Welche Arten von Abfall gibt es?

In einem Haushalt fällt täglich viel Abfall an. Während den meisten Menschen klar ist, was in den Glas- oder den Biomüll gehört, wird es für viele beim Gelben Sack schon kniffliger. Auch Sperrmüll muss ordnungsgemäß entsorgt werden, was einen aber je nach Menge und Umfang durchaus an die Grenzen des Möglichen bringen kann. Wenn es dann auch noch um Renovierungen mit Bauschutt oder Baumischabfall geht, blickt kaum noch jemand durch. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Unterschiede der Abfallarten.

Sperrmüll

Wie der Name verrät, ist Sperrmüll Abfall, der besonders sperrig ist und nicht in den Hausmüll passt. Unter Sperrmüll fallen üblicherweise Einrichtungsgegenstände aus privaten Haushalten. Das sind Möbel, Bilderrahmen, Matratzen und ähnliche Gegenstände, die sich frei im Haus bewegen lassen.

Bauschutt

Bauschutt dürfen Sie nur auf einer speziellen Deponie entsorgen. Unter Bauschutt fallen Produkte, die beim Häuserbau anfallen, wie Steine, Zement und Ziegel. Auch andere mineralische Produkte, wie Sand, Steingut und Keramik, gehören dazu. Spezielle Anlagen recyclen die Bauabfälle zu Zement oder Material für den Straßenbau.

Elektroschrott

Elektroschrott bezeichnet defekte oder veraltete Elektronikgeräte. Da in den Geräten oft seltene Erden und giftige Chemikalien enthalten sind, bedarf es einer fachgerechten Entsorgung. In Deutschland sind die Hersteller von elektronischen Geräten verpflichtet, ihren Elektroschrott zurückzunehmen. Beim Recyclingprozess trennt ein Experte manuell den Elektromüll in Plastik- und Metallbestandsteile auf. Eine Maschine recyclet schließlich die Einzelbestandteile für die Wiederverwertung.

Richtige Mülltrennung spart Kosten

Nur bei einer guten Trennung recyclen Deponien Ihre Abfälle. Durch das Recycling sinken die Abfallkosten oder fallen sogar ganz weg. Mischabfälle können Kunden zwar abgeben, müssen dafür aber höhere Gebühren bezahlen. Monika Kunst UMZÜGE & TRANSPORTE berät Sie bei Ihrer Entsorgung. Die Mitarbeiter holen gerne Ihre alten Gegenstände ab und bringen Sie für faire Preise zum zertifizierten Entsorgungsfachbetrieb.

Wichtig!

Bitte bedenken Sie, dass Sie bis zur ordnungsgemäßen Entsorgung Ihres Abfalls mit in der Haftung stehen. Das gilt selbst dann, wenn Sie ein Unternehmen dafür beauftragen. Wenn Ihnen ein Unternehmen die Entsorgung Ihres Abfalls zu einem viel zu niedrigen Preis anbietet, besteht die Gefahr, dass dieser Abfall eben nicht ordnungsgemäß entsorgt wird (bspw. am Straßenrand oder im Wald). Das könnte dann am Schluss teuer werden.

Bürozeiten:

Montag - Donnerstag:         10:00 - 16:00 Uhr 
Freitag:                                  10:00 - 14:30 Uhr

Standort

totop