12. 01. 2012

Köln ist immer eine Reise wert, denn die Metropole am Rhein bietet weitaus mehr, als den Kölner Dom und Kölsch. Ein Besuchermagnet ist zweifelsohne das Schokoladenmuseum. Hier erfährt man, wie aus der Kakaobohne herrlich leckere Schokolade entsteht, die kleine und große Naschkatzen gleichermaßen begeistert. Was es im Schokoladenmuseum zu erleben gibt, erklärt das Hotel „Haus zum weißen Kreuz“ in Hürth.

Die Erfolgsgeschichte der zarten Versuchung

Von der Götterspeise der Azteken bis zum modernen Industrieprodukt: Der Rundgang durch die drei Ebenen des Museums bietet - anschaulich für Groß und Klein - einen umfassenden Blick auf die 3000-jährige Kulturgeschichte der Schokolade. Alle Schokoladenliebhaber können die zarte Versuchung auf ihrem Weg durch eine Schokoladenfabrik begleiten und mit eigenen Augen sehen, wie Pralinen und andere Leckereien produziert werden. Wer nicht genug von Schokolade bekommen kann, dem bietet sich in verschiedenen Ausstellungsräumen die Möglichkeit, mehr über schokoladige Kultprodukte und die erfolgreiche Geschichte der Schokoladenwerbung zu erfahren. Hier sind bunte Werbetafeln zu bestaunen und das Schokoladenkino lädt ein, sich alte Werbefilme anzuschauen. In allen Ausstellungsebenen gilt: mit allen Sinnen erleben und genießen. Ob fühlen, riechen oder schmecken, der Besuch im Museum wird garantiert zu einem süßen Erlebnis.

Highlight zum Naschen – der Schokoladenbrunnen

Der Schokoladenbrunnen lässt nicht nur Kinderaugen strahlen. Herrlicher Kakaoduft strömt aus dem 3 Meter hohen Schokoladenbrunnen, aus dem warme, flüssige Schokolade fließt. Hier darf aber nicht nur gestaunt, sondern auch probiert werden. Museumsmitarbeiter laden zu in feinste Lindt Schokolade eingetauchte Waffeln ein.

Zeit zum Genießen

Wer jetzt richtig Appetit bekommen hat, kann sich im Museumscafé von Schokoladeneis, verschiedenen Sorten Trinkschokolade, Pralinen und Torten begeistern lassen, während man den Ausblick auf die vorbeifahrenden Rheinschiffe genießt. Bei schönem Wetter sogar von der großen Terrasse aus. Interessantes und Wissenswertes über das flüssige Gold erfahren Besucher in den verschiedenen Führungen, die das Schokoladenmuseum für Gruppen anbietet. Darüber hinaus finden am Wochenende zu festen Zeiten offene Führungen statt.

Für ausführliche Informationen zum Schokoladenmuseum steht das Hotel „Haus zum weißen Kreuz“ in Hürth jederzeit gerne zur Verfügung.

Pressekontakt:

Haus zum Weißen Kreuz

Ansprechpartner: Herr Weßling

Ansprechpartner Buchungen: Herr Steimle

Wendelinusstraße 83

D - 50354 Hürth

Tel.: 02233/934763

Fax: 02233/934765

E-Mail: zimmer-koeln@web.de

Homepage: www.haus-zum-weissen-kreuz.de

totop